Videostreams

Videos nachträglich mit Inhalten und Materialien anreichern

Videos sind ein sehr mächtiges Format der Wissens­vermittlung. Dyna­mische Annotationen machen aus ihnen interaktive Wissensmedien, die sich kontinuierlich aktualisieren und anpassen lassen.

Europe Time Machine

2013 startet das Projekt 'Venice Time Machine'.

Wie entstand das Projekt, welche Rolle spielt es für die Bewahrung unseres kulturellen Erbes und was wurde aus dem Vorzeigeprojekt der Digital Humanities?

Ziel:

Erstellung eines virtuellen Archivs mit Dokumenten zur Stadtgeschichte Venedigs, das öffentlich zugänglich und beforschbar ist.

2018

Venice Time Machine Conference EPFL Lausanne

Pour moi, la Time Machine est l'avenir.

Per me, la Time Machine è il futuro.

Il est révolutionnaire pour le sujet des Digital Humanities.

È innovativo per il tema delle Digital Humanities.

Nous voulons créer quelque chose qui nous permette d'acquérir de nouvelles connaissances.

Vogliamo creare qualcosa che ci permetta di acquisire nuove conoscenze.

Der Fokus der Digital Humanities:

› künstliche Intelligenz

› maschinelles Lernen

› Big-Data Technologien

Team Antwerpen:

Entwicklung von Algorithmen zur Verarbeitung der Daten und Dokumente

...

Dieses Beispiel enthält leider nur exemplarische Videoannotationen.

Scrolle bitte zurück zum Beginn der Dokumentation.

Eine Arte Dokumentation über das Venice Time Machine Projekt der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) in Kooperation mit der Universität und dem Staatsarchiv Venedig, bereitgestellt auf YouTube am 23.05.2019. Neuere Entwicklungen, wie die Bekanntgabe des Staatsarchivs Venedig, dass es die Kooperation mit der EPFL stoppe, konnten natürlich nicht mehr Gegenstand dieser Dokumentation sein. Hier helfen dynamische Annotationen, mit denen sich kontinuierlich Informationen nachreichen lassen.

Anforderungen

Wer Videos zur Wissensvermittlung erstellen und einsetzen möchte, macht dies in der Regel nicht als professioneller Produzent. Entspre­chend anstrengend kann die Erstellung solcher Videos werden.

Das Problem ist weniger technischer Natur. Hier sollte man auch gar nicht versuchen, professionelle Standards zu erfüllen, sondern sollte eher dem eigenen Style vertrauen. Das Pro­blem besteht darin, dass Wissens­medien so schnell altern. Es gibt immer wieder neue Entwicklungen, die man eigent­lich ein­arbeiten müsste, was so aufwendig und anstrengend ist.

Hilfreich wäre eine Lösung, Videos nach­träglich anreichern zu können, mit ergänzenden Informationen, Inhalten und Materialien.

Lösungen

Wir haben Lösungen für das digitale Kuratieren von Videos entwickelt, mit denen sie sich nachträglich anreichern lassen, mit Texten, Bildern, Grafiken, Fotografien oder anderen Inhalten beliebiger Art.

Alle Inhalte lassen sich flexibel und frei kuratieren, im, unter, über oder neben dem Video. Man kann immer ergänzen oder nachreichen. Ohne das ganze Video überarbeiten zu müssen.