minima.media

Lösungen für den digitalen Wissenstransfer
in Bildung, Forschung, Kunst und Kultur

minima.media ist eine Initiative zur Entwicklung von Modulen, mit denen man automatisiert digitale Wissensmedien erstellen kann.

Sie ermöglichen, Wissens­medien in den unterschied­lichsten Formen und Formaten zu entwickeln, alle auf einheit­liche Art und Weise, und ganz ohne die berühmt-berüchtigte Medien­kompetenz.

Das Verfahren wurde international ausgezeichnet und kann von allen kostenlos genutzt werden.

Mit Modulen kann man

Hochwertige Podcasts erstellen, auch wenn keine professionellen Sprecher:innen verfügbar sind, mit ki-generierten Stimmen, die von menschlichen kaum zu unterscheiden sind.

Podcasts

Streams mit zusätzlichen Inhalten und Materialien anreichern, die vergessen, verpasst oder live nicht unterzubringen waren.

Livestreams

Lerninhalte als Spiel, Story oder Quizz präsentieren. Sie bieten Abwechslung und überraschende Inputs für den Unterricht.

Games

Intelligente Tutorials entwickeln, die sofort die richtigen Infos bereitstellen, ohne lange suchen zu müssen.

Tutorials

Multimediale E-Portfolios erstellen,
für Bewer­bungen, Projekt­anträge und Leistungs­nachweise
in allen Formen und Formaten.

... und natürlich noch sehr viel mehr!

Das Konzept

Eigentlich naheliegend und logisch: Man pflegt seine Inhalte in maschinenlesbarer Form. Dann lassen sie sich auch automatisiert verarbeiten, zu digitalen Wissensmedien aller Art.

Genau das machen die Module von minima.media. Sie verarbeiten Daten, die maschinenlesbar als reine Rohdaten vorliegen, mit professionellen Lösungen von namhaften Anbietern aus aller Welt.

Erfahre mehr